www.HDAV-Forum.de
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
17. Oktober 2018, 00:50:47

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
--> zurück zu www.MeDIA-Maier.de
Im Forum muss man sich unabhängig von der Anmeldung auf der www.MeDIA-Maier.de Seite, neu registrieren! Geht aber ganz einfach und kann über Cookies auch ständig aktiviert bleiben. Wenn man nur lesen möchte braucht man sich natürlich nicht anzumelden.
Gruss Achim
484 Beiträge in 147 Themen von 73 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Fuxnuxer
* Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren
+  www.HDAV-Forum.de
|-+  Kategorie
| |-+  Wings-Platinum Fragen
| | |-+  Standzeit mehrerer Bilder ändern
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Standzeit mehrerer Bilder ändern  (Gelesen 17227 mal)
Martin1977
Newbie
*
Beiträge: 13


Profil anzeigen E-Mail
« am: 28. Mrz 2008, 21:24:27 »

Hallo,

wie kann man die Standzeit mehrerer Bilder ändern?
Wenn ich Serie von Bildern markiere und dann über das "Rechts-Klick"-Menü ändern will, kann ich die Zeit nicht erhöhen.
Es sollte praktisch von 5s (komplette Zeit des Bildes mit Ein- und Ausblenden) auf 5,5 oder 6s erhöht werden.
Vielleicht gibts auch ne andere Möglichkeit das zu machen!!??!!

Schöne Grüße
Martin
Gespeichert
Achim
Administrator
Full Member
*****
Beiträge: 220



Profil anzeigen WWW E-Mail
« Antworten #1 am: 28. Mrz 2008, 23:46:41 »

Hallo Martin,
leider wird diese Funktion immer wieder gewünscht, doch wozu eigentlich? Jedes Bild hat seinen individuelle Stand- und Überblendzeit je nach Bildinhalt und je nach Rhythmus der Musik. Man ändert die Standzeit auch nicht über eine Zeitangabe sonder intuitiv mit der Maus nach oben genanten Bedingungen. Wenn es unbedingt sein muss, dann geht das über "Markierung" in den Bezahlversionen oder über die Vorwahl der Zeiten in den Optionen.
Beim nächsten Update wird es diesen "Allerweltsbefehl" dann doch geben, da er z.B. in m.objects schon länger verwirklicht ist. Aber nochmals, wenn wir eine Diaschau gestalten, dann dürfen wir uns nicht an Kommastellen und Sekunden orientieren sondern an der Aufnahmefähigkeit und Erfassungsgeschwindigkeit unserer Zuschauer. Wir wollen ja einen Aussage treffen und der Betrachter braucht einfach die Zeit zu verstehen was wir aussagen wollen.
Gespeichert

herzliche Grüße
Achim
BadTicket
Newbie
*
Beiträge: 16



Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #2 am: 29. Mrz 2008, 10:59:33 »

Jedes Bild hat seinen individuelle Stand- und Überblendzeit je nach Bildinhalt und je nach Rhythmus der Musik. Man ändert die Standzeit auch nicht über eine Zeitangabe sonder intuitiv mit der Maus nach oben genanten Bedingungen. [...] Aber nochmals, wenn wir eine Diaschau gestalten, dann dürfen wir uns nicht an Kommastellen und Sekunden orientieren sondern an der Aufnahmefähigkeit und Erfassungsgeschwindigkeit unserer Zuschauer.
Hallo Achim
Da wiedersprichst Du Dir etwas, denn wenn die Überblendungen "nach Rhythmus der Musik" sein sollen, dann ist eine exakte Zahleneingabe das einzig Richtige. Wenn ich z.B. ein paar Bilder absolut taktgenau setzen will, dann stoppe ich den Takt mit der Stoppuhr und bin dann ohne grossen Aufwand absolut präzise mit den Überblendungen. Gerade bei harten "Schnitten" funktioniert das hervorragend.
Und wenn man jetzt eine andere Musik wählt, dann muss man eben alle Bildstandzeiten wieder neu einstellen. Daher vermisse ich auch die alte Wings-Darstellung mit den genauen Zeitangaben in einer "Tabelle".

Heavenicetrip!  Fe/2
Gespeichert

Heavenicetrip!  Fe/2
Achim
Administrator
Full Member
*****
Beiträge: 220



Profil anzeigen WWW E-Mail
« Antworten #3 am: 29. Mrz 2008, 13:09:30 »

....... dann stoppe ich den Takt mit der Stoppuhr .....
Heavenicetrip!  Fe/2

Um Gottes Willen!
selbst Musiker halten ihren Takt nicht auf die 10tel Sekunde ein. Den Takt sieht man doch an der Lautstärkenkurve in der Audiospur, die kann man bis auf 1000stel Sekunde vergrößern und dort schiebt man die Überblendung mit der Maus hin. Wem das nicht reicht, der kann bei Ablaufen lassen der Schau die Taste "M" für Marker drücken und hat dann seine Markierungen im Rhythmus.
Mit einer Tabelle und mit Zeiteingaben zu arbeiten ist wenig intuitiv und sehr starr. Wir sollten uns von den Bildern und vom Ton "mitreißen" lassen und die Überblendungen mit Gefühl setzten. Das haben uns übrigens die Franzosen, Italiener und Engländer voraus. Sie gestalten Diaporamen mit Gefühl und nicht so starr wie wir Mitteleuropäer.
Wer als Grundgerüst die Bilder in einem gewissen Raster anlegen will, kann das ja über die Optionen-Einstellung für Standzeit oder über die Markierung in den Spuren machen. Bei der Markierung werden dann die hochgeschoben Bilder genau auf die Länge verteilt, damit kann man sehr viel Bilder in der gleichen Zeit einfügen und auch sehr feinfühlig die Gesamtzeit ändern. Sensible Gefühlsausdruckskünstler brauchen so etwas eher nicht!
Gespeichert

herzliche Grüße
Achim
Martin1977
Newbie
*
Beiträge: 13


Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #4 am: 29. Mrz 2008, 14:58:15 »

Das mit dem Takt leuchtet mir ein. Zu meiner Schande muss ich jedoch gestehen, dass ich mich meist nicht am Takt der Musik richte (Asche auf mein Haupt). Verlegen
Bei mir bestehen Diashows aus live-kommentierten Teilen, bei denen ich mit Pausemarker die Bilder selber weiterklicke und mit selbst-ablaufenden Teilen mit Musik ohne Kommentar.
Jetzt habe ich festgestellt, dass ich bei mehreren selbst-ablaufenden Teilen die Standzeit der Bilder zu kurz gemacht habe, das heißt ich müßte jetzt hergehen und jedes Bild länger ziehen. Selbst wenn meine Vorgehensweise unprofessionell ist...mir würds ungemein helfen, hier eine Zeit vorzugeben...bzw. ein Bild auf die gewünschte Länge zu ziehen und dann die Eigenschaften dieses Bildes in ein anderes zu kopieren.

Schöne Grüße
Martin
Gespeichert
Achim
Administrator
Full Member
*****
Beiträge: 220



Profil anzeigen WWW E-Mail
« Antworten #5 am: 29. Mrz 2008, 15:07:50 »

siehe hier:
Zitat
...Bei der Markierung werden dann die hochgeschoben Bilder genau auf die Länge verteilt, damit kann man sehr viel Bilder in der gleichen Zeit einfügen und auch sehr feinfühlig die Gesamtzeit ändern...

Weist du was ich meine?
Gespeichert

herzliche Grüße
Achim
Martin1977
Newbie
*
Beiträge: 13


Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #6 am: 29. Mrz 2008, 15:22:41 »

 Huch
Ehrlich gesagt glaube ich es zu wissen. Jedoch weniger unter dem Begriff Markierung. Mir ist aufgefallen, wenn ich mehrere Bilder in eine Lücke von Bildern in der Timeline schiebe, wird die Standzeit der Bilder so verteilt, dass die Lücke geschlossen wird.
Was das jetzt mit Markierung zu tun hat bzw. wie ich die Markierung machen kann weiß ich nicht...hab grad schon rumprobiert und die Hilfe zu Rate gezogen...aber recht viel schlauer bin ch nicht.  Verlegen

Gruß
Martin
Gespeichert
Achim
Administrator
Full Member
*****
Beiträge: 220



Profil anzeigen WWW E-Mail
« Antworten #7 am: 29. Mrz 2008, 15:33:16 »

Ja, genauso wie eine Lücke funktioniert auch die Markierung, welche du am unteren Rand einer Spur mit gedrückter linker Maustaste aufziehen kannst, oder auch Anfang und Ende setzen kannst. Das kostenlose Wings Platinum verteilt dann automatisch die von dir aus dem Picture-Pool herausgezogen Bilder auf die Länge der Markierung!

« Letzte Änderung: 29. Mrz 2008, 15:39:33 von Achim » Gespeichert

herzliche Grüße
Achim
Martin1977
Newbie
*
Beiträge: 13


Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #8 am: 04. April 2008, 19:14:18 »

Hallo,

danke für den Tipp.
Um so weiter icih mit der Diashow komme, um so mehr verstärkt sich dass Gefühl dass eine bestimmte Zeit doch nicht so gut ist. Bzw. 5,5s für ein Bild sehr kurz ist, wenn man Landschaften mit einer relativ ruhigen Musik untermalt.

Wie geht ihr generell vor? Zuerst alle Bilder anordnen, dann Musik dazu...oder???

Wenn ich jetzt alle Bilder drin hab, lege ich Musik dahinter und ändere dann die Standzeiten entsprechend ab, damit es für den Betrachter angenehm ist.

Gruß
Martin
Gespeichert
Achim
Administrator
Full Member
*****
Beiträge: 220



Profil anzeigen WWW E-Mail
« Antworten #9 am: 07. April 2008, 10:30:56 »

Hallo Martin,
es gibt keine verbindliche Regel wie du vorgehen solltest, das ist ja das Schöne, dass Wings Platinum nur ein Werkzeug ist, welches dir alle Möglichkeiten offen lässt! Aber es macht meist keinen Sinn zuviele Bilder auf einmal hochzuschieben, da jedes Bild seine individuelle Stand- und Überblendzeit braucht. Ich selbst mache zuerst die Vertonung (Geräusche, Sprache, Musik, Töne) und gestalte exakt dazu die Bilder. Aber es geht auch anders herum und man kann jedes Bild in der Standzeit duch Aufziehen mit der Maus noch ändern. Wenn man möchte verschieben sich die Bilder dahinter einfach mit.
Gespeichert

herzliche Grüße
Achim
BadTicket
Newbie
*
Beiträge: 16



Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #10 am: 08. April 2008, 14:48:24 »

Hallo Martin

Ich empfehle Dir unbedingt mal solche "Shows" ansehen zu gehen, nicht wegen dem Inhalt sondern wie die jeweils gemacht wurden. Ich habe da sehr viel gesehen was mich bewogen hat ganz andere Shows zu machen als man meistens sieht. Aber das ist Geschmckssache und jeder muss sich selbst überlegen wie er was rüber bringen will.
So schiesse ich den Leuten manchmal 2-3 Bilder pro Sekunde um die Ohren wenn es darum geht eine bestimmte Stimmung zu erzeugen. Bisher fanden das die meisten Leute "richtig geil", vor allem wenn ruhige mit hektischen Szenen wechseln. Daher benötige ich oft auch einen "Bildeinschuss" auf die Zehntelssekunde genau. Die heutigen Zuseher sind es sich auch von sontigen Medien gewöhnt, die alte Phrase "ja die AV unterscheidet sich eben dadurch dass man sich Zeit für die Bilder lässt" ist für mich völlig überholt. Man soll alles ausschöpfen was technisch machbar ist!
Aber eben: Das ist geschmackssache  Zwinkernd
Gespeichert

Heavenicetrip!  Fe/2
Martin1977
Newbie
*
Beiträge: 13


Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #11 am: 10. April 2008, 23:24:21 »

Hallo,

ich bin eigentlich regelmäßig auf Diavorträgen...sofern sie in der näheren Umgebung stattfinden. Deine Idee unterstütze ich grundsätzlich. Wenn es zur Stimmung paßt die man rüberbringen will...warum dann nicht schießen  Lächelnd. Denn die Stimmung die man rüberbringt ist mindestens die halbe Miete...

Servus
Martin

Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS