www.HDAV-Forum.de
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
23. Februar 2018, 03:33:28

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
--> zurück zu www.MeDIA-Maier.de
Im Forum muss man sich unabhängig von der Anmeldung auf der www.MeDIA-Maier.de Seite, neu registrieren! Geht aber ganz einfach und kann über Cookies auch ständig aktiviert bleiben. Wenn man nur lesen möchte braucht man sich natürlich nicht anzumelden.
Gruss Achim
484 Beiträge in 147 Themen von 73 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Fuxnuxer
* Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren
+  www.HDAV-Forum.de
|-+  Kategorie
| |-+  Audio-Board
| | |-+  OKM Kunstkopf-Alternativen
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: OKM Kunstkopf-Alternativen  (Gelesen 10418 mal)
Achim
Administrator
Full Member
*****
Beiträge: 220



Profil anzeigen WWW E-Mail
« am: 28. Dezember 2007, 14:44:28 »

Ich wurde heute auf eine Alternative zu unserem "Holzkopf" John auf www.okm2.de  angesprochen. Ich selbst hatte ja noch einen alten blauen Sennheiser-Kopf gekauft, den es aber seit 15 Jahren schon nicht mehr gibt. Als Alternative hatte ich eine Zeit lang Teile von "Schaufensterpuppen" aus ebay ersteigert.


Vielleicht gibt es mittlerweile neue Quellen?
Gespeichert

herzliche Grüße
Achim
Trinitrotoluol
Newbie
*
Beiträge: 3



Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #1 am: 28. Dezember 2007, 18:03:33 »

Hallo zusammen,
der auf das Thema "Holzkopf" ansprechende war ich. Ich habe mir in diesen Tagen das OKM II (Originalkopf-Mikrofon) + Adapter A3 (Vorverstärker) bestellt und ruckzuck erhalten. Großes Lob an dieser Stelle und ebenso Dank für all die hilfreiche Korrespondenz!

Vorgeschichte:
Ich benötige diese Mikrofone für besseren Ton bei Videoaufnahmen. Hier stört mich schon seit Jahren besonders das "kammartige Frequenz-Geräusch" (=Kamerageräusch gleichzeitig auf mehreren Frequenzen) des Shutters der Kamera. Natürlich lässt sich bei vielen Video- und Tonprogrammen ein sogenantes "Noise-Print-Sample" vom Originalton aufnehmen und dann konstant von der Tonspur abziehen = eliminieren. Das aber mit eventuell starken Qualitätseinbußen = irgendwann beginnt der Ton zu klirren. Durch das automatische Regeln der Lautstärke wird gleichzeitig das Kamerageräusch lauter und leiser und somit müssten ständig die Korrekturwerte manuell angepasst werden. Bei Schwenks kommt
es im Klangbild dann auch noch zu Frequenzverschiebungen, ... = Kamerageräusch plötzlich spürbar lauter. ... unterm Strich alles unbefriedigend.

Die Herausforderung:
Alles wird besser: :-) ... aus diesem Grund (wenn schon, denn schon) ... habe ich wie oben zu lesen gleich richtig aufgerüstet und mir die OKM II zugelegt. Die sind hervorragend besonders auch auf der Jagd nach Zusatz-Tonmaterial aus der Umgebung etc. Demnächst werde ich ein kleines Theaterstück aufnehmen mit zwei Kameras ... eine auf Stativ (für Totale) und die andere als Handkamera nah am Geschehen. Da die Stativkamera für den Ton zu weit weg installiert ist und ich mit der Handkamera öfters schwenken oder zwischendrin auch mal nicht aufzeichen werde, möchte ich die OKMs nicht selber tragen, sondern in guter Position einen Kunstkopf aufstellen.

Nun aber zur Sache:
Huiui, Kunstköpfe sind nicht gerade billig ... und ich weiß nicht, wie oft ich einen benutzen werde. Wenn ich mir den Holz-Kunstkopf John betrachte, dann frage ich außerdem zusätzlich, ob eine so eckige Oberfläche nun wirklich ein sehr originalgetreues, dem menschlichen Kopf entsprechendes Klangbild abgibt. Daher habe ich mich auf die Suche nach Alternativen gemacht ... ein möglichst originalgetreuer Kopf mit möglichst gut nachgebildeten Ohren.
Hier einige interessante Seiten:
1. http://displaymannequin.nl/mhs01-kopfschulter-mann-p-1043.html
2. http://www.dekoland.de/groups.php?item_group_id=ITG_136&num=12
3. http://www.beekwilder.com/DE/Catalog/ProductDetail.htm?productId=026-1063&variantid=026-1063&category=
4. http://www.provendo.de/shop.jsp?productKey=m2824

Nr. 1: ist sehr groß, hätte auf einem Tisch platziert jedoch sicherlich die optimale Höhe. Wenn ich mich nicht täusche, dann ist der Kopf aber leicht zur Seite geneigt.

Nr 2: tolle Köpfe ... für den Zweck jedoch zu teuer.

Nr. 3 wäre zwar mein Favourit (absolut realistisch), doch leider ist dieser z.Zt. nicht lieferbar.

Daher habe ich vorhin Nr 4 bestellt ... und der ist auch noch wirklich günstig: 29€ (+Versand)!

Sobald der Kopf eintrifft, werde ich Testaufnahmen machen und meine Eindrücke hier bekannt geben.

Wer weitere interessante Links kennt oder Erfahrungen mit "zweckentfremdeten" Schaufensterpuppen-Köpfen oder dergleichen gesammelt hat, bitte schreibt was dazu! :-)
Gespeichert

m.f.G.
Trinitrotoluol
Trinitrotoluol
Newbie
*
Beiträge: 3



Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #2 am: 28. Dezember 2007, 18:30:09 »

Eine weitere günstige Bezugsquelle wäre eventuell:

http://www.yatego.com/narrenshop/p,43f59fa301873,43d8d148d71571_3,per%C3%BCckenkopf-b%C3%BCste-herrenkopf

Leider ist das Bild zu klein und es gibt keines von der Seite. Ich habe beim Shopbetreiber bereits per E-mail nachgehakt, wie's um die Detailtreue bei den Ohren steht ... sobald ich Antwort erhalte, werde ich's berichten.
Gespeichert

m.f.G.
Trinitrotoluol
Achim
Administrator
Full Member
*****
Beiträge: 220



Profil anzeigen WWW E-Mail
« Antworten #3 am: 28. Dezember 2007, 19:06:10 »

Hallo Trini.....
den Kopf habe ich mir schon vor einigen Jahren gekauft, aber nie richtig geteste, da die Gerhörgänge nicht weit genug hineingehen. An ein Aufbohren habe ich noch nicht gedacht. Interessanter finde ich deine Wahl, da kann man ja scheinbar ein Stativ darunter schrauben, oder?

Gespeichert

herzliche Grüße
Achim
Trinitrotoluol
Newbie
*
Beiträge: 3



Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #4 am: 28. Dezember 2007, 20:36:57 »

Hallo Achim,

ja, irgendeine Art von Befestigungsmöglichkeit muss vorgesehen sein, damit der Kopf mit dem Rumpf verbunden werden kann, d.h. der Kopf hat eine Gewindestange, einen Gewindegang oder eine andere Art von Verschluss-System.
Gerade dieser Aspekt hat mir auch beim 3ten Link in meiner Auflistung weiter oben gefallen. Dort wird zum Kopf im Shop sogar gleich die passende "Standplatte für Displaykopf" angeboten.
Schade, dass dieses Modell z.Zt. nicht lieferbar ist.
Vielleicht ist's aber auch gut, wenn ich meine ersten "Probebohrungen" an einem weniger kostbaren Exemplar starte. :-)
Dein Schaufensterpuppenkopf sieht auch sehr vielversprechend aus.
Innen werden sie vermutlich stets hohl sein und ich bin gespannt, ob ich an den Innenraum meines Kopfes herankomme, um ihn auszupolstern, ohne ihn gleich einer größeren, sicherlich entstellenden OP zu unterziehen. Falls ja, so ließe sich auch überlegen, die Kopfhörerkabel auf Halshöhe in den Kopf hineinzuführen und im Hinterkopf den DR2-Recorder so unterzubringen,
dass die Kabel gleichzeitig aufgeräumt und der Recorder sicher untergebracht sind.

Gespeichert

m.f.G.
Trinitrotoluol
Achim
Administrator
Full Member
*****
Beiträge: 220



Profil anzeigen WWW E-Mail
« Antworten #5 am: 01. Januar 2008, 19:29:14 »

Habe hier einmal meine "Schaufensterpuppe" fotografiert.


Der Sennheiserkopf hat noch besser ausgebildete Ohren und die Gehörgänge sind vor allem für das OKM2 tief genug.

Gespeichert

herzliche Grüße
Achim
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS